1. Machen Sie es wie in der Schule

Früher war alles besser. Naja, vielleicht nicht alles, aber eines auf jeden Fall: Sie hatten einen Stundenplan und wussten immer genau was, Sie wann erledigen müssen. Grund genug, sich wieder einen Stundenplan zuzulegen.

„Wenn Sie sich für eine Aufgabe realistisch 15 Minuten Zeit fest einplanen, dann schaffen Sie diese meist in nur 10-15 Minuten, da Sie sich wirklich darauf konzentrieren. Ohne feste Deadline wird man immer wieder abgelenkt und benötigt vielleicht 30-40 Minuten für dieselbe Aufgabe.“

2. Tun sie es nur zu bestimmten Zeiten

Wer kennt das nicht, man hatte in Gedanken gerade angefangen ein Problem zu verstehen, einzelne Puzzleteile einer Aufgabe zusammengesetzt und *ding* eine neue E-Mail meldet sich akustisch. Sofort unterbricht man vor Neugier alle Gedanken und schaut erst mal „kurz“ nach, was es Neues gibt.

7597498726_e1913eb8d7_z

 

„Setzen Sie sich gezielte Zeitfenster, um Ihre E-Mails abzurufen und zu beantworten. Zu allen anderen Zeiten bleibt das E-Mail Programm geschlossen – oder noch besser das Laptop im Flugzeugmodus.“

 

 

3. Blockieren Sie sich selbst

Wir alle kennen das: Eigentlich hatten wir uns fest vorgenommen weniger Zeit auf Facebook zu verbringen, aber irgendwie landen wir trotzdem immer wieder auf der Seite. Eigentlich wollten wir gar nicht mehr einfach so herumsurfen, aber auf magische Weise öffnet sich der Browser doch immer wieder.  Sind wir ehrlich: Wir haben hohe Ansprüche an uns, aber oftmals spielt uns unser innerer Schlendrian einen Streich und lässt uns eine Ausnahme machen. Nur dieses eine mal.

„Nutzen sie kostenlose Software, um gezielt zeitfressende Homepages während der Arbeit zu blocken. Es ist unglaublich, wie viel produktiver man arbeitet, wenn man sich die schönsten Möglichkeiten der Prokrastination nimmt.“

 

4. Beginnen Sie die Arbeitswoche am Sonntag

„Nur durch Zielsetzung ist Zielerreichung möglich“ war der Lieblingsspruch meines Professors an der Universität. Was damals banal klang und für einige Lacher sorgte, ist eigentlich ein wirklich guter Tipp. Denn sobald sie genau wissen, was sie an einem Tag erreichen wollen, arbeiten Sie zielgerichtet.

„Setzen Sie sich jeden Sonntagabend für 30-60 Minuten hin und überlegen Sie sich genau, was Sie in der kommenden Woche erreichen wollen.  So erstellen Sie nicht nur eine Strategie für die kommende Woche, Ihnen kommen dabei bestimmt auch proaktive Ideen für ihre Arbeit.“

5. Selbst ist der Mann (und die Frau auch!)

We_Can_Do_It!Arbeit zu delegieren, das ist häufig eine Art Statussymbol.
Und Selbstbeweis dafür, dass man produktiv arbeiten kann – schließlich spart es Zeit, wenn man seine Aufgaben von anderen Personen erledigen lässt. Leider sehe ich immer wieder, wie Arbeiten delegiert werden, die man in wenigen Minuten auch hätte selbst erledigen können – ohne dafür eine E-Mail an einen Kollegen zu schreiben, auf dessen Antwort zu warten, die Antwort zu lesen und darauf zu reagieren.

„Wenn Sie Aufgaben haben, die sehr schnell erledigt sind – erledigen Sie sie selbst! Und zwar sofort. Das spart allen beteiligten Personen Zeit und Energie für die großen Aufgaben und verhindert, dass lauter kleine, unerledigte Aufgaben zu einem großen massiven Aufgabenberg anwachsen.“

6.Stellen Sie sich jeden Tag selbst zufrieden

Kein Gefühl der Welt ist besser, als an einem Tag das erreicht zu haben, was man erreiche wollte. Nur leider sind es genau diese Aufgaben, die wir als besonders schwer empfinden – und so oftmals hinauszögern. Unser Unterbewusstsein findet immer eine passende Ausrede, warum wir diese große, wichtige Aufgabe jetzt noch nicht angehen können.

„Stellen Sie sich deshalb jeden Tag die Frage – „Was ist genau die eine Sache, die mich heute wirklich zufrieden stellt, wenn ich sie erledigt habe“ – und tun sie dann genau diese eine Sache.“

Welche Tipps haben Sie?

Welche Methoden wenden Sie selbst an um Produktiv zu sein? Wie schaffen Sie es täglich den inneren Schweinehund zu überlisten? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen!

Bild von Sean MacEntee, CC-BY; Bild von Guy Sie, CC-BY

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.