Treffen Sie Tanja, eine virtuelle Assistenten, die Ihnen mit ihrer Unterstützung helfen kann Ihr Business zu automatisieren, um mehr Zeit für Ihre Kernkompetenzen zu haben.

 

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben uns und unseren Service ein bisschen näher kennen zu lernen, möchte wir Ihnen heute eine unserer Mitarbeiterinnen vorstellen.

 

Das ist Tanja, eine virtuelle Assistentin bei Strandschicht

Das ist Tanja.

Im Gegensatz zu einigen Mitarbeitern, die schon seit Jahren für und mit Strandschicht arbeiten, ist Tanja noch relativ neu in unserem Team. Sie hat sich aber sofort integriert und uns und ihre Kunden in Nullkommanichts durch Ihre Zuverlässigkeit und genaue Arbeitsweise von sich überzeugt.

Tanja lebt in Chile und ist damit eine von vier Strandschicht Mitarbeitern im Raum Mittel- und Südamerika. Durch die Zeitverschiebung ist Tanja nach deutscher Zeit immer Nachmittags/Abends oder sehr früh morgens erreichbar. Für Tanjas Kunden ist diese Zeitverschiebung oft von Vorteil. Aufgaben können so quasi über Nacht fertiggestellt werden, sodass der Kunde am nächsten Morgen direkt das fertige Ergebnis in seinem Posteingang findet.
Natürlich ist für einige Aufgabenstellungen wichtig, dass Kunde und Assistent sich in der selben Zeitzone befinden. Das besprechen wir in der Regel in einem kurzen Beratungsgespräch vor Beginn der Zusammenarbeit. Sollte die zeitliche Verfügbarkeit wichtig sein, suchen wir natürlich nach einem passenden Assistenten in einer entsprechenden Zeitzone. Für Tanjas Kunden spielt das aber oft keine Rolle oder sie nutzen es, wie beschrieben, zu Ihrem Vorteil.

Tanjas Skills und Stärken sind vielfältig und lassen sich in vielen Aufgabenbereichen effektiv einsetzen.

Wir arbeiten sehr gerne mit Tanja zusammen. Sie ist eine zuverlässige Mitarbeiterin, die durch ihr freundliches Wesen und ihre immer fröhliche Art positiv auffällt. Tanja ist besonders extrovertiert und proaktiv. Sie denkt bei der Erledigung von Aufgaben mit und macht konstruktive Vorschläge zur Verbesserung.
Da Tanja in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, setzen wir sie, als deutschen Muttersprachler gerne als virtuelle Assistentin in den Bereichen Texterstellungen, -korrekturen, Übersetzungen oder Transkriptionen ein. Zu ihren momentanen Hauptaufgaben zählen außerdem die Erstellung von Power Point Präsentationen und von kreativen Texten. Auch Recherchen erledigt Tanja schnell und sehr genau.

 

Gerne möchten wir aber auch Tanja selbst einmal zu Wort kommen lassen und haben ein kurzes Interview mit ihr vorbereitet.

Strandschicht: Tanja, wie gefällt die die Zusammenarbeit mit Strandschicht bisher? Welche Vorteile hat der Job als virtuelle Assistentin für dich? Gibt es auch Nachteile?

Tanja: Bisher gefällt mir die Zusammenarbeit mit Strandschicht wirklich gut. Das Arbeitsklima ist toll. Trotzdem man nicht real zusammen arbeitet, hat man das Gefühl, dass es einen sehr starken Zusammenhalt innerhalb des Teams gibt. Alle sind wirklich sehr bemüht um eine gute Zusammenarbeit und Kommunikation. Das gefällt mir.
Der Job hat für mich den ganz eindeutigen Vorteil, dass ich meine Arbeitszeit flexibel planen und strukturieren kann. So kann ich besser auf die Bedürfnisse meiner Familie eingehen und habe trotzdem ein stabiles Einkommen. Schön ist auch, dass ich so abgelegen, hier in Chile, einen sicheren Arbeitsplatz habe, den ich sonst so leicht nicht finden würde.
Schade ist, dass für mich als Freelancer immer eine gewisse Unsicherheit besteht. Da man ist nicht fest angestellt ist, ist man abhängig von der Kundenauslastung. Generell lässt sich die Auslastung aber gut steuern, sodass es hier nicht zu großen Schwankungen kommt.

Strandschicht: In welchen Arbeitsbereichen siehst du selber deine Stärken als virtuelle Assistentin? Bist du zum Beispiel besonders gut in der Erstellung von Power Point Präsentationen, im Schreiben von Texten, bei Social Media Aufgaben, etc.?

Tanja: Das kann man ja selber immer schwer einschätzen. Aus meinen bisherigen Erfahrungen und dem Feedback meiner Kunden kann ich aber schließen, dass ich bin besonders stark bei Organisationsaufgaben und bei Aufgaben, bei denen ich mitdenken kann, bin. Beispielsweise Aufgaben, bei denen Informationen übersichtlich dargestellt werden müssen oder auch Aufgaben, bei denen verschiedene Sachen gleichzeitig organisiert werden müssen liegen mir besonders. Detailliertes Reise- oder Kalendermanagement übernehme ich immer gerne. Es macht mir aber auch Spaß eine Power Point Präsentation zu gestalten oder Texte zu entwerfen. Generell lerne ich jeden Tag dazu und habe Freude daran meine Skills weiter auszubauen und zu verfeinern.

Strandschicht: Und wo siehst du deine persönlichen Stärken? Bist du besonders kreativ und ausgeglichen, oder teamfähig und zuverlässig? Welche tollen Eigenschaften bringst du mit?

Tanja: Ich glaube, dass ich besonders einfühlsam bin, also mich sehr gut in andere Menschen hineinversetzen kann. Ich versuche Meinungen und Ansichten anderer kritisch zu hinterfragen und zu verstehen, weshalb sie aus dem einen oder anderen Grund auf eine bestimmte Weise reagieren. Zudem bin ich sehr kooperativ und weiß gute Kompromisse zu schließen. Ich bin sehr kommunikativ und hilfsbereit.

Strandschicht: Wie sieht dein Arbeitsablauf als virtuelle Assistentin normalerweise aus?

Tanja: Ich beginne meinen Tag gerne früh morgens, denn ich bin ein Frühaufsteher. Nachdem ich mein Kind in die Kita gebracht habe, öffne ich meinen PC und schaue meine E-Mails durch. So organisiere ich mir die Aufgaben für den Tag. Durch die Zeitverschiebung habe ich auch meist schon früh morgens die ersten Nachrichten in meinem Posteingang und kann gleich durchstarten. Falls mal viel zu erledigen ist, setze ich mich auch gerne abends noch mal in aller Ruhe an den PC.

Strandschicht: Zu guter Letzt, welche drei Dinge dürfen auf deinem Schreibtisch auf keinen Fall fehlen, wenn du an der Arbeit bist?

Tanja: Eigentlich brauche ich nicht viel zum Arbeiten. Mein Laptop reicht mir völlig aus, denn hier habe alle wichtigen Infos für den Tag. Neben meinem Laptop ist mein Kalender ganz wichtig. Er hilft mir zeitlich alles zu organisieren und keinen Termin zu verpassen. Ja, hier bin ich noch altmodisch und nutze kein super online Organisationstool, sondern noch einen Kalender aus Papier und einen Stift. Dinge handschriftlich festzuhalten finde ich manchmal einprägsamer. Zusätzlich darf meine Maus nicht fehlen, denn damit geht alles schneller und ist unkomplizierter. Ach ja, und manchmal freue ich mich über eine volle Tasse Kaffee ?

Strandschicht: Danke Tanja!

Wir sind nach diesem netten Interview mehr denn je zu Tanja-Fans geworden und hoffen, Sie hatten auch Freude an diesem kurzen Kennenlernen.

Wenn auch Sie mit Tanja, oder einem anderen unserer virtuellen persönliche Assistenten zusammenarbeiten möchten, dann schicken Sie uns einfach eine Anfrage unter: www.strandschicht.de/anfrage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.